Brücke Peine

Die von Stahlbau Engineering Hannover (SEH) in Arbeitsgemeinschaft mit Firma Echterhoff gebaute und in der SEH-Konzernwerkstatt Eiffel in Lauterbourg/Elsass gefertigte Brücke ist Teil eines 455 m langen Gesamtbrückenkomplexes, welcher im Zuge der Ortsumgehung Peine die Bahn- und Betriebsgleise sowie das Betriebsgelände der Peiner Träger GmbH überquert. Neben der 159 m langen Fachwerkbrücke umfasst dieser Gesamtkomplex eine Stahlverbundbrücke.

Die Fachwerkbrücke, zu dessen Herstellung die Ilsenburger Grobblech GmbH Bleche der Güte S355J2G3 und S355J2G1W lieferte, wurde für die Überquerung der Gleise vorgesehen. Das Bauwerk verfügt über zwei Fahrspuren, einen Notgehweg mit Geländer, Schutzplanken sowie einen kombinierten Geh- und Radweg. Ein besonderes Merkmal der Brücke sind über die Obergurte verlegte Lichtleiter, die die Brücke bei Nacht in blaues Licht tauchen.

Details:

Art: Fachwerkbrücke
Länge: 159 m
Breite: ca. 14 m
Bauzeit: 2001–2003
Kunde: Stahlbau Engineering Hannover