Thermomechanisch gewalzte hochzähe Stähle

Die neue Generation SZ- Stähle (sonderzähe Stähle) der ILG Die Eigenschaften einer Stahlsorte werden durch die chemische Zusammensetzung und durch die Gefügeausbildung bestimmt. Thermomechanisch gewalzte Stähle verdanken ihre Eigenschaften einem feinkörnigen, ausscheidungsverfestigenden Gefüge, das es ermöglicht, den Einsatz von Legierungselementen wie z.B. Kohlenstoff zu reduzieren, wodurch sich die Schweißbarkeit deutlich verbessert.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Hohe Sprödbruchsicherheit 
  • Sehr gute Schweißbarkeit 
  • Kostengünstige Verarbeitung 
  • Hohe Bauteilsicherheit 
  • Möglichkeit der Gewichtseinsparung bei Nutzung hochfester Stahlsorten (S460M)
  • Nahezu gleiche Eigenschaften längs- bzw. quer zur Walzrichtung bei SZ-Stählen ab 40 mm