Gas: Tiefgekühlt und unter hohem Druck

Tankanlage in Leuna

Europipe und Ilsenburger Grobblech mit Technologien von morgen

Ob aus wirtschaftlichen, geologischen oder politischen Gründen: Mehr und mehr wird nach Alternativen für den normalen Pipeline- Transport gesucht. Die Ilsenburger Grobblech GmbH und Europipe haben unabhängig voneinander alternative Technologien entwickelt, die das ermöglichen. Europipe ist es gelungen, Stahlgüten für Zylinder zu produzieren, mit denen Gas unter erhöhtem Druck auf Schiffen transportiert werden kann. Und Leitungen und Tanks aus nickellegierten Grobblechen aus Ilsenburg sind so zäh, dass sie sogar tiefgekühltes Gas bis minus 196 Grad aushalten.

Ilsenburg: Nickel macht Blech zäh

Im Energiegeschäft gewinnt die Verflüssigung von Erdgas zu so genanntem LNG (Liquified Natural Gas) an Bedeutung. LNG macht bereits ein Viertel des globalen Gashandels aus. Bis 2025 soll der Markt jährlich um etwa acht Prozent wachsen, weit schneller als das Geschäft mit Pipeline-Gas. Um Erdgas flüssig zu machen und auf ein Sechshundertstel seines ursprünglichen Volumens zu verkleinern, muss es auf minus 163 Grad abgekühlt werden.

Der Transport und die Lagerung des in der Regel offshore geförderten Erdgases stellen höchste Ansprüche an das Material von Tanks und Leitungen. Geeignet sind dafür nickellegierte Stähle. Ein Spezialist in der Herstellung ist die Ilsenburger Grobblech GmbH. Dipl.-Ing. Andreas Rost: „Je höher der Nickelanteil, desto zäher wird der Stahl, und umso tiefer kann das Gas gekühlt werden.“ Produziert werden in Ilsenburg Stähle mit 1,5; 3; 5 und 9 Prozent Nickelanteil. Rost: „Bei 9 Prozent garantieren wir eine sehr hohe Zähigkeit des Materials bei minus 196 Grad.“

Sowohl bei der Stahlherstellung in Salzgitter (dort werden die Brammen produziert) als auch bei der Weiterverarbeitung in Ilsenburg ist eine besonders ausgefeilte Herstellungstechnologie gefragt – etwas, „das längst nicht alle können“, so Rost. Besonders bei der Oberflächenbeschaffenheit gelten höchste Anforderungen. Nickellegierte Stähle werden in allen Wärmebehandlungsstufen angeboten:

  • normalgeglüht
  • normalgeglüht und angelassen
  • gequettet und angelassen 


Nickellegierter Stahl wird in Ilsenburg seit etwa 30 Jahren produziert, die Kapazitäten sind zurzeit ausgelastet. Rost: „Die Schwerpunktmärkte für die ILG sind im Moment China und die Golfregion. Weltweit werden weitere LNG-Projekte geplant, die Nachfrage nach nickellegierten Grobblechen wird steigen.“